Letztes Feedback

Meta





 

Veganismus für Fleischesser

Wer meinen Eintrag von gestern gelesen hat, der weiß schon mal so ungefähr wie ich über tierische Produkte denke. Falls jemand ihn noch nicht gelesen hat, einfach runterscrollen. Und wer dafür zu faul ist: Ich werde vegan, das war so ziemlich der gesamte Inhalt und es tut mir Leid, wenn ich jemandem auf die Nerven gehe, der meinen Blog liest, aber manchmal muss man einfach mal frei heraus sagen, was einen beschäftigt. Ihr könnt mich ruhig als Öko, oder Spinnerin oder WAS AUCH IMMER abstempeln, ihr könnt auch genervt den Tab schließen, natürlich wär es aber trotzdem nett, wenn jemand weiterliest. Bitte jetzt Entscheidung treffen. Fertig? Gut.

Gestern hatte ich noch so meine Zweifel, wie ich meinen Eltern beibringen soll, dass ich ab jetzt vegan leben will. Ich schwankte zwischen "Oh mein Gott, sie werden AUSRASTEN und mir alles verbieten!" und "Naja, meine Schwester und ihre Familie isst kein Schweinefleisch, meine Schwägerin ist quasi Veganerin und mein Bruder ist Vegetarier, sie werden es schon akzeptieren." Den ersten Schritt in Richtung Lösung #2 hab ich gestern abend schon getan, nämlich indem ich meiner Mutter gesagt hab, dass es schon komisch ist, dass immer noch so viele Menschen tierische Produkte zu sich nehmen, obwohl sie das gar nicht müssten, und dass Menschen die einzige Spezies sind, die die Milch anderer Arten trinken. Meine Mutter hat sich gar nicht erst drauf eingelassen, geschweige denn geantwortet.

Heute hab ich dann meinen Plan, wenn man es denn so nennen kann, fortgesetzt, indem ich erstens: Beim Einkaufszettelschreiben jede Menge Gemüse und Obst vorgeschlagen hab, und zweitens: Indem ich (gegen den Willen meiner Mutter) Mandelmilch gekauft hab. Sie meinte, sie würde es nicht bezahlen, und meine Antwort war einfach: "Ist gut, ich bezahls von meinem Taschengeld." Das hab ich dann auch gemacht und ich glaube, so langsam dämmert es meiner Mutter, was ich ihr eigentlich sagen will. Ach ja, da gibt es auch noch eine dritte Sache, aber die passiert erst morgen: Ich werde nämlich morgen ein rein veganes Gericht kochen und fragen, wie es schmeckt. Ich leg mich morgen so richtig ins Zeug, sodass meine Eltern nicht umhin können, es lecker zu finden. Und dann spreche ich das Thema Veganismus (zum ersten Mal O.o) total frei an und sag ihnen, wie ich dazu stehe. Und wenn sie mir es nicht erlauben wollen? Für diesen Fall hab ich folgende Videos herausgesucht:

 

Biohühner in Deutschland:

https://www.youtube.com/watch?v=YPWv0sxRogQ

Milch macht krank:

https://www.youtube.com/watch?v=UN5-Oux-mR0

Hühnerschlachtung:

https://www.youtube.com/watch?v=snpIraM8jZY

 

Ja, ich glaube, wer die Videos gesehen hat, der kann keine Eier mehr essen und Fleisch - naja, das war ein recht unextremes Beispiel, aber wenn man sich informiert und gezielt nach Dokumentationen sucht, dann dürfte man schon zu dem Schluss kommen, dass vegan leben jetzt vielleicht doch nicht so dumm ist. Wie gesagt, ich will niemandem etwas aufdrücken und niemanden zwingen, aber was ich mir von allen erbitten würde, die das hier gerade lesen, ist, dass sie mal darüber nachdenken, wie sie leben, wovon sie leben und wie sie leben könnten.

20.7.13 18:58

Letzte Einträge: Kurzes Update - Wieso Internetverbot?, Wie geht's jetzt weiter? + Serienempfehlung, Nur dass ihr wisst, dass ich noch lebe..., Danköööö und mein voll fettes Coming-out!!!, Mal wieder sturmfrei!!, tumblr hat mich abtrünnig gemacht

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen